Luther klingt klasse! - Wir waren dabei Empfehlung

 
 
 
Im Jahr 2017 jährt sich die von Martin Luther ausgehende Reformation zum 500. Mal.
Viele Grundwerte unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens, die Freiheitsrechte der
Demokratie und der Zugang zur allgemeinen Bildung basieren unter anderem maßgeblich auf den Erkenntnissen der Reformation. Dies würdigt unsere Landesregierung, indem sie denReformationstag am 31. Oktober 2017 zum Feiertag
erklärt hat.
Die Evangelische Landeskirche in Württemberg nahm dies zum Anlass, Schulen im Schuljahr 2016/17 zu einem Musikprojekt für die Klassen 1 – 6 einzuladen.
Die reformatorische Erkenntnis, dass durch das gemeinsame Singen und Musizieren
Grundwerte des Zusammenlebens und allgemeine Bildungsinhalte vermittelt werden, ist
wissenschaftlich bestätigt.
Ausgehend von Liedern Luthers wurden bei dem Projekt im Laufe des Schuljahrs durch die Klassenlehrer, Musik- oder Religionspädagogen insgesamt 11 Lieder singend einstudiert, die sich inhaltlich mit Themen Luthers beschäftigen, aber vorwiegend in unseren Tagen entstanden sind.
Zielpunkt des Musikprojekts war ein gemeinsames Konzert aller beteiligten Schulen am Sonntag, 16. Juli 2017 in der Porschearena.
 
Beim Singen wurden wir von den Instrumentalisten der Bläserklassen, Jungbläsern aus der Posaunenarbeit und einer professionellen Band begleitet. Die einstudierten Lieder wurden dann Teil einer szenischen Geschichte, die in der Lutherstube auf der Wartburg spielt. Die Stuttgarter Kantorin KMD Gabriele Timm-Bohm hat diese extra für diesen Event in der Porschearena geschrieben und präsentierte sie mit ihren Kinder- und Jugendchören. Mit von der Partie war die Stuttgarter A cappella Pop Comedy Sensation aus dem Süden: die FÜENF. Für uns alle war es ein beeindruckendes Erlebnis: gemeinsam mit 3000 Kindern zu singen, war ein wirkliches Gänsehaut-Gefühl. Vielen herzlichen Dank an alle Sängerinnen und Sänger aus Klasse 3 und 4, mit ihren Klassenlehrerinnen und den Begleit-Eltern, für ihr Engagement!
 
Nach oben